1.Mai in Hof – Ausnahmezustand im Straßenverkehr

Nachfolgend eine Info der Stadt Hof. Es wird in kürze hier mehr unter dem Punkt Veranstaltungen (Anfahrt) geben die dies detailiert und auch grafisch darstellt.

==============================================
— Ernst-Reuter-Straße und Marienstraße gesperrt —-
— Altstadt nur zu Fuß erreichbar —
—-Autos müssen aus der Marienstraße entfernt werden —-

… Die geplanten Demonstrationen zum 1. Mai – das heißt der Aufzug von Neonazis sowie die geplante Gegendemo unter dem Motto „Hof ist bunt“ – werfen ihre Schatten voraus. Am Maifeiertag herrscht deshalb in Hof auch im Straßenverkehr der Ausnahmezustand. Bürgerinnen, Bürger und Gäste der Stadt an diesem Tag werden gebeten, die folgenden Informationen aufmerksam zu lesen und entsprechend zu handeln:

Die Kundgebungen und Umzüge am 1. Mai werden erhebliche Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehrsraum haben. Die Polizei ist zur Sicherstellung eines geordneten Ablaufes aller Veranstaltungen mit einer großen Zahl an Einsatzkräften vor Ort.

Die Stadt Hof weist darauf hin, dass am kommenden Dienstag ab 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr die Ernst-Reuter-Straße zwischen der Köditzer Straße und der Parsevalstraße für den gesamten Verkehr gesperrt ist. Eine Umleitungsstrecke steht über Köditzer Straße – Dr.-Enders-Straße – August-Mohl-Straße sowie Parsevalstraße zur Verfügung.

Ebenso ist die Marienstraße zwischen dem Q-Bogen und dem Konrad-Adenauer-Platz sowie im weiteren Verlauf der Lessingberg bis zum Sigmundsgraben und der Schützenweg während dieser Zeiten nicht mehr befahrbar.

Auch die Fabrikzeile von der Enoch-Widmann-Straße bis zum Pestalozziplatz sowie die Lindenstraße werden zeitweilig nicht befahrbar sein.

Die Stadtverwaltung bittet alle Ortskundigen, die gesperrten Bereiche an diesem Tag großräumig zu umfahren. Eine Querung dieser Bereiche ist mit Fahrzeugen aller Art nicht möglich. Die Altstadt ist in dieser Zeit nur fußläufig erreichbar. Es findet an diesem Tag kein öffentlicher Personennahverkehr statt.

Weiterhin werden alle Bewohner der Marienstraße gebeten, ihre Fahrzeuge rechtzeitig vorher aus dem gesperrten Bereich zu entfernen und an diesem Tag möglichst auf ein Parken am Fahrbahnrand zu verzichten. Außerdem wird gebeten, keine Müllbehälter, Fahrräder und Sperrmüll etc vor den Anwesen abzustellen.

Besucher der Gegendemonstration unter dem Motto „Hof ist bunt“ werden gebeten, die Innenstadt über die östlichen Zufahrtswege, also Schleizer-Straße, Enoch-Widmann-Straße oder Ascher Straße anzufahren.

===========================================

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.